Selbstheilungsmeditation: Alterst Du noch oder meditierst Du schon?

Wer regelmäßig meditiert, hat bessere Laune und steckt andere damit an.

Neulich war ich beim Friseur. Zwei Berliner Friseusen unterhalten sich im Salon über das Altern:

„Weeste, mit dreiundzwanzig is et vorbei. Da fängt dat Alter an. Da kommen de ersten Wehwehchen. Und denne immer ens dabei.“

„Jenau, det war bei der Jette jenauso. Wat war die imma schnieke. Jetzt is die mal gerade dreißig und schon en abjetakeltes Wrack. Da denkste, Du bist die Allerscheenste und zack, biste aba fixe nich mehr. Falten, Wabbelbauch und Delln an de Beene. Wat soll da noch en Kerl Bock druff haben. Da glotzt kehna mer.“

„En Jammer is det. Erst biste ne Zuckerschnute und denne …“

„Weeste, de Kerle habens jut, die machen sich nich so’ne Jedanken. Trotz fette Wampe vom Bier, keene Haare uff’m Kopp und Jeknitter im Jesicht bilden die sich en, se täten uns jefallen. Nur wir Mädels kriegen voll die Panik. Wenn det Alter kommt, jet der Horror los.“

„Und ick sachs dir Biggi, da rennste, machste, tuste un denkst es hat dich jlat verjessen. Un denne uff eenmal klopp’s och bei dir an de Tier. Un se jeht uff, weit uff. Erst kiekste, staunste, wundast dir. Und denne ejal, was de tust, es bleibt vor dener Tier un lauert janz jeduldig uff Dir. Wat en Horror.“

„Elly, so is et. Janz jenau. Erst knallste se zu die Tier. Doch jedes Mal, wenn de wieder in den Spiegel kiekst, winkt et dir schon wieder zu.“

„Jestern erst biste de jefiert worden un denkst, Du bist die Allerschürfste. Und denne, am nächsten Tach wachste de uff un bistn Wrack. Is doch widerlich.“

Graffiti von Friseuse in Berlin

Dieses Gespräch zweier Berliner Friseusen lief während ich den Kopf über dem Becken hatte und die Ansatzfarbe aufgetragen wurde. „Krass“, dachte ich, „da sind die noch blutjung und reden nur vom Alter“.

Wenn man sich so programmiert und der Angst vor dem Altern ständig Raum gibt, nehmen die Zellen die negativen Gedanken auf. Die Zellen verändern sich entsprechend. Es ist unser Geist, der die Zellen formt.

Zur Meditation springen

Die Selbstheilungskraft unserer Gedanken

Was passiert, wenn ich davon überzeugt bin, dass mein Körper ab meinem 23. Lebensjahr zerfällt und ich mir ständig ausmale, wie unaufhaltsam alle Formen von Krankheit und Siechtum über mich kommen?

Mein ganzes Körpersystem reagiert entsprechend. Umgekehrt allerdings auch. Es liegt an mir, für welche Form des Älterwerdens ich mich entscheide. Wichtig ist die geistige Haltung dazu sowie der täglich Umgang mit mir und meinem Körper.

Täglicher Umgang mit meinem Körper

Es macht einen Unterscheid, ob ich Junkfood esse oder vollwertige, lebendige Nahrung. Ob ich zuckerhaltige Softdrinks konsumiere oder ausreichend frisches Wasser trinke, spiegelt sich nicht nur auf der Haut wider.

Meditieren und Selbstheilungskräfte aktivieren

Um beweglich und mobil zu bleiben, ist regelmäßige Bewegung unbedingt notwendig. Unsere Muskeln bilden sich zurück, wenn sie nicht benutzt werden. Gelenke werden steif und die Zirkulation eines vitalen Körpersystems lässt immer mehr nach. Das Immunsystem baut ab, Krankheiten nisten sich ein.

Geistige Haltung zu meinem Körper

Neben ausreichend Bewegung und gesunder Ernährung ist es wichtig seinen Geist wach und lebendig zu halten. Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele ist letztlich das, was jeden von uns ausmacht. Und das gilt für jeden Altersabschnitt.Je höher mein Bewusstsein gegenüber meiner Wahrnehmung ist und je kritischer ich allgemein angenommenen Wahrheiten begegne, desto größer ist mein Chance, zu unterscheiden und eine Wahl zu treffen.

Nutze Deine Selbstheilungskräfte

Regelmäßige Selbstheilungsmeditation reinigt den Geist

Durch regelmäßige Meditation kann ich mich klären. Dabei reinige ich meinen Geist von destruktiven Gedankenmustern. Alles was mir eingeredet wurde und ich als Wahrheit abgespeichert habe, wird entsorgt. Ebenso wird das ganze zu mir gehörende Energiefeld durchleuchtet und neu ausgerichtet. Alle Verknüpfungen mit dem Körperzellsystem werden entsprechend mit einbezogen. Auf diese Weise geschieht während der Meditation auch eine zelluläre Transformation.

Im nächsten Schritt werden Geist und Zellen mit verschiedenen Energien geflutet. Erfolgt diese Meditation regelmäßig, reagiert das System.  Es kann sich durch eine veränderte innere Haltung, kraftvolle energetische Reinigung und das anschließende Auffüllen mit lichtvollen, lebendigen Energien neu ausrichten.

Erlebe, wie die Selbstheilungsmeditation funktioniert

Mit meiner Selbstheilungsmeditation, die Du hier und jetzt durchführen kannst, startest Du durch. Deine Selbstheilungskräfte beginnen zu wirken.

Wird durch die Meditation der Geist klarer, kann sich auch der Körper nach und nach von Altlasten befreien. Es ist erstaunlich, wie tiefgreifend Regenerationsprozesse eingeleitet werden können. Selbst wer sich bereits als alt empfindet, kann nach und nach eine sichtbare und spürbare positive Veränderung erleben.

Probiere es aus. Gib Dir eine Chance. Erlebe das Wunder, jeden Tag ein wenig jünger, vitaler und strahlender zu werden.

Artikel mit Freunden teilen

Über die Autorin

Parvati S. Hörler ist Fengshuimeisterin und Schamanin. Durch eine sensiblere und vielschichtigere Wahrnehmung nimmt sie die Außenwelt intensiver wahr. Lesen Sie die Geschichte von Parvati S. Hörler.

8 Kommentare

    • Lieber Julian,
      es ist schön treue Fans, wie Dich zu haben. Eine Medi-Reihe ist ein gute Idee. Danke. Vielleicht ‚Die Montags-Medi um fit und schön durch die Woche zu kommen…‘ Schauen wir mal. Lass‘ Dich überraschen.

      Von Herzen
      Parvati

  1. Liebe Parvati,

    …….voller Leichtigkeit gehe ich durch „die Jetztzeit “ und genieße mein Leben. Danke!!!
    Wozu eine Schönheitsfarm, wenn eine No Age Heiler Ausbildung einfach Wunder bewirkt?
    Und zwar auf ganzer Linie.;)))))

    Greetings
    H.Sekmene