„Dem Geld darf man nicht nachlaufen, man muss ihm entgegengehen.“ 

(Aristoteles Onassis)

Wer mehr Geld in seinem Leben zu seiner freien Verfügung haben möchte, sollte bereit sein diesbezüglich seine Glaubenssätze, Ängste, Selbstzweifel, Scham und Schuld hinter sich zu lassen.

Nur, wenn man dem Geld eine neue Chance gibt und es von allen negativen Anhaftungen befreit, kann es mit Leichtigkeit auch in Fülle vorhanden sein.

Reichtum und Erfolg, mehr Geld durch Feng Shui

Geld ist Energie

Wer sich für das Gleichgewicht von Geben und Nehmen immer mehr sensibilisiert, entwickelt dementsprechend auch ein klares Gefühl für die Energie von Geld.

Bekomme ich für meine Arbeit, meine Hilfe, meine Zeit, meine guten Taten tatsächlich Energie zurück? Oder stellen sich oftmals Frust, Leere, Erschöpfung und Mangel ein?

Das eigene Selbstwertgefühl spiegelt sich in dem Thema Geld, dem Nehmen und Geben wieder.

Bin ich es mir wert reich zu sein?

Darf ich Geld für das, was ich kann und tue, nehmen? Darf ich soviel nehmen, dass sich ein Gefühl von Zufriedenheit, Sattheit und Freude einstellt?

Reichtum. Erfüllung, Geld und Glück durch Meditation

Was macht Geld mit mir?

Was löst es aus zuwenig Geld zu besitzen? Und, was macht es mit mir Geld im Überfluss zu haben? Wohin mit den Einnahmen? Sparen oder ausgeben? Verschenken und spenden?

Was bedeutet es für mich reich zu sein?

Nur, wer in sich alle Gefühle von Mangel und Minderwertigkeit erlöst hat, kann es auch genießen reich zu sein. Es bedarf einer Ausgewogenheit von innerem und äußerem Reichtum, damit sich Fülle und Wohlstand dauerhaft im Leben manifestieren.

Vision,Geld, Wohlstand und Schöpferkraft

Reichtum im ganzheitlichen Sinne hat nichts mit dem Streben nach äußerem Prestige und Pomp zu tun. Ein Mensch der wahrhaftig reich ist, leuchtet von Innen und drückt die Schönheit seiner Seele über sein Handeln und sein Erscheinen aus. Stehen zudem die Mittel zur Verfügung, um der individuellen Schöpferkraft Ausdruck zu verleihen, kann wahrhaft Großes entstehen.

 

Manifestation von Geld, Fülle und Glück, Parvati

Wer jetzt beginnen möchte sein Leben diesbezüglich zu verändern, findet mit meiner Meditation eine wertvolle Unterstützung auf seinem Weg zu mehr Erfolg Wohlstand und Geld.

Wer die Sehnsucht in sich spürt seinen inneren Reichtum auch im Außen zu manifestieren und damit seiner Schöpferkraft Form geben möchte, bekommt in meinem Seminar entsprechende Wege und Möglichkeiten gezeigt.

SEMINAR

Meditiere Dich reich – Geld als Schöpferkraft

Informationen und Anmeldung nur auf Nachfrage.

Die Teilnehmerplätze sind begrenzt.

[email protected] oder 030-23457620

Wer mit der Montagsmeditation durch die Woche geht, der erlebt, wie Tag um Tag mehr Energie zur Verfügung steht. Die kurze Meditation, die täglich wiederholt werden kann, stärkt die Selbstheilungskräfte, schenkt Gelassenheit und fördert die Inspiration.

Probiere es aus. Du wirst es lieben, auf diese Weise Deinen Alltag zum Strahlen zu bringen.

Von Herzen,
Parvati

Selbstheilungsmeditation aktiviert Selbstheilungskräfte

Neulich war ich beim Friseur. Zwei Berliner Friseusen unterhalten sich im Salon über das Altern:

„Weeste, mit dreiundzwanzig is et vorbei. Da fängt dat Alter an. Da kommen de ersten Wehwehchen. Und denne immer ens dabei.“

„Jenau, det war bei der Jette jenauso. Wat war die imma schnieke. Jetzt is die mal gerade dreißig und schon en abjetakeltes Wrack. Da denkste, Du bist die Allerscheenste und zack, biste aba fixe nich mehr. Falten, Wabbelbauch und Delln an de Beene. Wat soll da noch en Kerl Bock druff haben. Da glotzt kehna mer.“

„En Jammer is det. Erst biste ne Zuckerschnute und denne …“

„Weeste, de Kerle habens jut, die machen sich nich so’ne Jedanken. Trotz fette Wampe vom Bier, keene Haare uff’m Kopp und Jeknitter im Jesicht bilden die sich en, se täten uns jefallen. Nur wir Mädels kriegen voll die Panik. Wenn det Alter kommt, jet der Horror los.“

„Und ick sachs dir Biggi, da rennste, machste, tuste un denkst es hat dich jlat verjessen. Un denne uff eenmal klopp’s och bei dir an de Tier. Un se jeht uff, weit uff. Erst kiekste, staunste, wundast dir. Und denne ejal, was de tust, es bleibt vor dener Tier un lauert janz jeduldig uff Dir. Wat en Horror.“

„Elly, so is et. Janz jenau. Erst knallste se zu die Tier. Doch jedes Mal, wenn de wieder in den Spiegel kiekst, winkt et dir schon wieder zu.“

„Jestern erst biste de jefiert worden un denkst, Du bist die Allerschürfste. Und denne, am nächsten Tach wachste de uff un bistn Wrack. Is doch widerlich.“

Graffiti von Friseuse in Berlin

Dieses Gespräch zweier Berliner Friseusen lief während ich den Kopf über dem Becken hatte und die Ansatzfarbe aufgetragen wurde. „Krass“, dachte ich, „da sind die noch blutjung und reden nur vom Alter“.

Wenn man sich so programmiert und der Angst vor dem Altern ständig Raum gibt, nehmen die Zellen die negativen Gedanken auf. Die Zellen verändern sich entsprechend. Es ist unser Geist, der die Zellen formt.

Weiterlesen

Wer verstehen will, welchen Einflüssen des morphischen Feldes er in jedem Augenblick unterliegt, sollte sich eines bewusst machen: es ist weitaus vielschichter, als es auf den ersten Blick scheint. Willkommen in der Welt der morphischen Felder. Erfahren Sie im Spaziergang mit Parvati S. Hörler, wie Sie Felder spüren und lassen Sie sich auf eine 10-minütige Meditation ein, die Ihre Zugänglichkeit prägen wird.

Weiterlesen

(die Meditationsübung ist ganz unten)

Aufwachen, duschen, anziehen, Kaffee gemacht und trotzdem nicht wach?

Dann fehlt Energie. Die meisten von uns nehmen bis zum Einschlafen unentwegt Informationen auf. Nach intensiven Gesprächen, aufregenden Filmen, spätem Essen werden schnell noch die letzten Mails gelesen und Whatsapp-Nachrichten verschickt. Beim Einschlafen wechseln in rasender Geschwindigkeit Bilder und Gedanken durch unser System.

Feng Shui Meditation nach dem Duschen

Weiterlesen