1. Abstauben, auslüften, ausmisten

Wenn die Sonne in die Räume scheint, kommt vieles ans Licht, was im Winter verborgen geblieben ist. Deshalb nutze die Chance loszuwerden, was nicht mehr zu Dir passt. Folge diesen Feng Shui Tipps damit auch bei Dir der Frühling wieder Einzug hält.

Zuerst öffne die Fenster, lasse den Frühling hinein. Dann entferne die Patina, die sich im Winter über alles gelegt hat. Und, wenn es dann immer noch nicht strahlt und Dich nicht glücklich macht, entsorge es.

Gehe auf diese Weise durch jeden Raum bis alles leuchtet und atmet.

2.  Offen für Neues

 

Wenn das Chi, die Lebensenergie wieder fließt, kommt Bewegung in die Räume. Um diesen Energiefluss noch zu verstärken, setzte Dich in den Mitte eines Raumes. Atme eine Weile in Stille ein und aus. Fühle dadurch, wo die Energie stagniert oder nicht hinfließt.

 Umräumen, damit die Energie wieder fließt

Beim Öffnen der Augen betrachte genau, was in diesen Bereichen steht und beginne im Fluss der Energien umzuräumen. Manchmal sind es nur Kleinigkeit, die Du verändern musst. Ein Stuhl, den Du verrückst, eine Lampe, die Du aus der Ecke holst.

Doch auch, wenn Du fühlst, dass ganz vieles verstellt werden möchte, hole Dir Hilfe und probiere es aus. Vertraue Deiner Intuition, folge Deinem Atem.

3. Renovieren, Anstreichen, frische Farbe rein.

Wie sehen die Zimmerecken aus, die Wände, die Decken. Wenn Du die Spinnwebe entfernt hast, bleibt es dann grau und schmuddelig? Entdeckst Du Risse, die vorher nicht zu sehen waren?

 Lade den Frühling ein

Und vor allem, wie wirken die Farben auf Dich? Gehe in einen Laden und schaue Dir Farbmuster an. Welcher Ton vermittelt Dir ein Gefühl der Frische und des Frühlings? Welche Farbe hast Du noch nie ausprobiert?

Oftmals bewirkt es Wunder in einem Raum nur eine Wand in einem neuen Ton zu streichen und dann ergänzende Töne durch Accessoires hinzuzufügen.

 4. Umtopfen Pflanzen, Wohlgeruch

Wie geht es Deinen Zimmerpflanzen? Nachdem Du die Blätter abgestaubt hast, betrachte sie etwas genauer. Kommen die Wurzeln auf der Unterseite schon aus dem Topf? Ist auf der Erde ein Kalkbelag?

 Hole das Leben in Dein Haus

Gehe in einen Blumenmarkt, hole frische Bioerde, neue Töpfe und Blumendünger. Schenke ihnen neue Energie damit sie mit der Frühlingssonne wieder wachsen können.

Wenn Du blühende Pflanzen in Töpfen siehst, nimm auch davon etwas mit nachhause. Immer, wenn Du sie betrachtest, kannst Du den Frühling fühlen.

Feng Shui Balkon gestalten: 7 Schritte zur Balkongestaltung

Und kaufe Dir Töpfe mit frischen Kräutern. Sie verbreiten in Deiner Küche Chi und inspirieren Dich zu einer gesunden Frühlingskost

5. Schlacken raus, Vitamine rein.

Nachdem Du Deine Wohnung mit so vielen frischen Energien angefüllt und frühlingsfit gemacht hast, bist Du dran.

 Deine Wohnung spiegelt Dich

Im Feng Shui weiß man, dass es immer eine Wechselwirkung zwischen Mensch und Raum gibt. Durch die positivere Ausstrahlung Deiner Wohnung entdeckst Du jetzt auch leichter, was Du brauchst.

Winterschlacken lösen sich ganz wunderbar aus dem Gewebe durch das Trinken von viel frischem Wasser und dem Essen von frischer, lebendiger Nahrung. Wer zudem ein etwas strafferes Gewebe haben möchte, kann mit Hilfe von Brennnesseltee entwässern oder eins bis zwei Wochen Basenfasten praktizieren.

6. Musik an, Fenster auf

Durch die positive Energie in der Wohnung und dem vitaleren Körpergefühl, entstehen automatisch auch mehr Leichtigkeit und Lust auf Bewegung. Schalte Tanzmusik ein, öffne die Fenster und tanze nach Herzenslust.

 Tanze Dich frei

Kaufe Dir einen Hullahupp, lasse Deine Hüften kreisen und entfache das Lebensfeuer in Dir.

Lebensbejahende Musik und gute Laune unterstützen auf jeden Fall ein gutes Feng Shui.

7. Öffne Dein Herz und gehe auf andere zu

Der Frühling lässt nicht nur die Pflanzen aus der Erde sprießen, er inspiriert auch dazu den Kopf wieder zur Tür rauszuhalten und die Füsse folgen zu lassen.

Wenn die Sonne scheint, gehe spazieren und spüre die wiederkehrende Lebenskraft auf Deiner Haut. Gehe Bummeln und schenke Dir eine Kleinigkeit.

Raus aus Deinem Schneckenhaus

Gönne Dir Massagen. Entgifte und gehe in die Sauna. Sorge dafür, dass Du Dich in Deiner Haut wohlfühlst und attraktiv.

Gehe in ein Café, verschenke ein Lächeln, öffne Dich für ein Gespräch.

Lade Menschen zu Dir nachhause ein. Jedes fröhliche Beisammensein, erhöht die Raumenergie und stimmt Dich und Deine Räume nachhaltig positiv.

Parvati S. Hörler ist Fengshuimeisterin und Schamanin. Durch eine sensiblere und vielschichtigere Wahrnehmung nimmt sie die Außenwelt intensiver wahr. Lesen Sie die Geschichte von Parvati S. Hörler.

Quelle Deiner Inspiration

Ich habe meine besonderen Kraftorte in einem Energiebuch gesammelt. Lass Dich inspirieren. Du erhältst das Energiebuch kostenlos von mir! Ich verschicke keinen Spam. Versprochen.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen und niemals für Werbezwecke an Dritte weitergegeben. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen zum Datenschutz.

4 Kommentare
  1. Hera
    Hera sagte:

    Liebe Parvati,

    schöner kann man den Frühling nicht begrüßen… 😉

    Danke für Deine inspirierende Art und Weise in den Frühling zu starten.

    Herzliche Grüße,

    Hera

    Antworten
  2. Lara Welte
    Lara Welte sagte:

    Sehr geehrte Frau Hörler,

    allein dieser Beitrag strotzt so vor Lebensenergie, dass man gar nicht anders kann als die Dinge anzupacken. Und zudem eine wirklich tolle Liste an Tipps, um den Frühling gebührend zu begrüßen. Der Frühling ist so eine energiereiche Zeit voller Lebensfreude. Auch im Sinne des Neuanfangs. Die Blüten überall, der frische Wind, der Geruch nach Blumen. Ach einfach himmlisch…

    Da die letzte Woche schon so sonnenreich war, werde ich mich bemühen einige dieser vielversprechenden Tipps umzusetzen. Denn der Frühling naht und somit beginnt bald eine Zeit der Freude. Vor allem durch die Kraft der Sonne kann ich mich immer wieder aufbauen und Energie tanken. Klar, dass man da auch wieder Lust bekommt auf Eisdiele, Grillen und am See sitzen. Natürlich darf bei Sonneneinstrahlung die Sonnenbrille nicht vergessen werden. Und die Sonnenmilch. Denn so kraftspendend die Sonne auch mag sein, vor den UV-Strahlen sollte man sich schützen. Auch die Augen. Und bei sonnenbrillen.de habe ich ein tolles Modell für mich gefunden, was auch so ein bisschen meinen offenen und verspielten Charakter repräsentiert.

    Also nochmals vielen lieben Dank für den äußerst gelungen Beitrag. Ganz toll!

    Namaste 🙂

    Antworten
    • Parvati S. Hörler
      Parvati S. Hörler sagte:

      Liebe Frau Welte,

      herzlichen Dank für Ihr schönes Feedback. Dann werde ich mir doch mal die von Ihnen angepriesenen Sonnenbrillen anschauen.Mal schauen, wie der Blick durch die Gläser den Himmel offenbart.

      OM NAMAH SHIVAY
      Parvati

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.