Beiträge

1. Es gibt keine Zufälle, auch nicht bei der Auswahl unserer Lebensräume

Schreibe auf, was Dich dazu bewogen hat genau diese Räume anzumieten oder zu kaufen. Welche Erwartungen waren damit verbunden? Welche Gründe sprachen dafür? Welche Bedenken hattest Du? Hat am Ende Dein Kopf oder Dein Bauchgefühl gesiegt? Wenn Du mit anderen zusammenlebst, in welchen Bereichen gingen die Meinungen auseinander? Wo wurden Kompromisse gemacht?

2. Alles, was wir anziehen, basiert auf dem Gesetz der Resonanz

In welchen Bereichen spiegeln Deine Lebensräume Dich? Gehe jetzt aktiv durch alle Bereiche, notiere oder fotografiere das, was Ausdruck Deiner Persönlichkeit ist. Wenn Du mit mehreren zusammenlebst, mache das für jede einzelne Person. Dann werte aus, was Du siehst. Sollten Deine Räume eher weniger persönliche Hinweise auf Dich oder Deine Mitbewohner geben, überlege Dir, was Du nicht zeigst oder ausdrückst, und vor allem, warum das so ist. Mache Dir eine Liste, was davon Du verändern möchtest und: tue es bald. Weiterlesen